h&p unternehmensgruppe

Aufregung auf dem Bauernhof

Aufregung auf dem Bauernhof

In einem kleinen Ort im Hunsrück in der Nähe zur Mosel gelegen, liegt ein individualpädagogischer Bauernhof, der als Familienwohngruppe für die h&p Rheinland-Pfalz/Hessen gGmbH Betreuungen anbietet. Auf dem Bauernhof leben neben dem Betreuerpaar und den Betreuten, 11 Pferde, 2 Ponys, 4 Esel, 1 Muli, 2 Lamas, 3 Galloway – Rinder, 1 Ziege, 3 Hunde, 2 Katzen und 2 Enten. Die jungen, betreuten Menschen, werden in die Versorgung der Tiere mit einbezogen und dies ist Teil des Konzeptes der Familienwohngruppe. Die Tiere dienen als mögliches emotionales Bindeglied zum Erlernen von Verantwortlichkeit und Verbindlichkeit. Ein Tier beurteilt und kritisiert nicht, sondern nimmt seinen Gegenüber, so wie er ist. Die Kinder und Jugendlichen begegnen den Tieren deswegen mit weniger Scheu und sie erleben dabei Nähe und Geborgenheit. Der Umgang mit den Tieren kann entscheidend helfen, einen Heilungsprozess in Gang zu setzen. Neben den Tätigkeiten rund um das Tier, können die Kinder und Jugendlichen auf den Pferden reiten, wodurch der Körper, der Geist und die Seele bei den Betreuten angesprochen werden. Der natürliche Gang der Natur ist erlebbarer Alltag des Bauernhofes, der über die Betreuung und Versorgung der Tiere integriert wird und wobei die jungen Menschen auch mit einbezogen werden. So gab es in den letzten Tagen eine große Aufregung auf dem Bauernhof. Ein Esel brachte ein Eselfohlen zur Welt. Nach der Geburt wurde das junge Eselfohlen von allen mit großer Freude begrüßt. Die jungen Menschen staunten nicht schlecht über die Verstärkung, die die Eselin auf die Welt gebracht hat. Alle erfreuten sich an den ersten unsicheren und wackeligen Schritten des Eselfohlens. Ein Erlebnis, welches den jungen Menschen sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird.

Ihre Kontaktdaten









* markiert benötigte Angaben

Individualangaben

Krisenfall:

JaNein

Betreuungsart:

stationärambulant


Empfehlung(en) bisher:

janein

Ihre Nachricht