h&p unternehmensgruppe
IHRE SPENDE

EFA Tagung der h&p Rheinland-Pfalz / Hessen gGmbH

Am 03.05.2018 fanden sich alle Betreuungsstellen aus Rheinland-Pfalz / Hessen und NRW zu ihrer diesjährigen EFA-Tagung im Michel-Hotel in Maintal ein. Nach einer Begrüßung gab der Geschäftsführer, Herrn Scharmann, den anwesenden KooperationspartnerInnn einen Überblick über die Gesamtentwicklung der h&p Rheinland-Pfalz / Hessen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH. Unterschiedliche Kriterien wie die Dauer der Maßnahmen, Alter der Betreuten, Geschlechterverteilung und belegenden Jugendämtern ließen sichtbar werden, wie sich h&p Rheinland-Pfalz / Hessen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe gGmbH bislang entwickelt hat, ebenso welche Planungen in naher Zukunft umgesetzt werden sollen.

Im Anschluss eröffnete Herr Scharmann das diesjährige Jahresthema „Pädagogischen Verantwortung“. Mit seinem Input zur Pädagogischen Verantwortung leitete er in die Teilthematik der „Emotionalen Intelligenz“ ein. Das Fachdienstteam schaffte im Anschluß einen Überblick in die Begrifflichkeit der emotionalen Intelligenz, so dass eine hohe Sensibilisierung der KooperationspartnerInnen für ihre eigene pädagogische Verantwortung ermöglicht wurde. Die anschließende Reflexion gab Raum, um mit Hilfe unterschiedlicher Methoden die pädagogische Arbeit und Erfahrungen zu bearbeiten.

Die kulinarischen Pausen der Tagung luden dazu ein, sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Dies wurde im Besonderen auch von den neuen KooperationspartnerInnen genutzt. So konnte ein positives Credo am Tagungsende seitens der KooperationspartnerInnen vernommen werden. Herr Scharmann, Geschäftsführer, schaut mit seinem Team auf eine erfolgreiche EFA-Tagung zurück.


h&p Rheinland-Pfalz/ Hessen unterstützt die Fachschulen in der pädagogischen Ausbildung

In unseren Kontakten zu den Fachschulen für den Beruf des Erziehers erhalten wir immer wieder die Auskunft aus den Lehrerkollegien, dass die Angebote der häuslichen Gemeinschaft in den Lehrplänen nicht oder nur wenig Berücksichtigung finden. Das Tätigkeitsfeld der Erziehungsstellen oder Familienwohngruppen sind den Auszubildenden hierdurch nur unzureichend bekannt. In einem Kontakt zu der Fachschule für Sozialwesen im Donnersbergkreis wurde uns die Möglichkeit geboten, im Rahmen eines Projektes, den angehenden Erzieherinnen und Erziehern Einblicke in die Tätigkeitsfelder der haug&partner unternehmensgruppe und im Besonderen in die Arbeit einer Erziehungsstelle oder Familienwohngruppe zu geben. Die Regionalleiterin aus Rheinland-Pfalz -Frau Müller- führte durch das Projekt. Frau Müller wurde hierbei von Frau Block aus der Familienwohngruppe „Block“ unterstützt. Frau Block konnte gut, aufgrund ihrer persönlichen Erfahrung, über den Alltag und den Anforderungen, die an eine/n PädagogIn durch eine Familienwohngruppe gestellt werden, berichten. Frau Müller und Frau Block zogen nach dem Projekt ein positives Resümee und waren mit dem Verlauf sehr zufrieden. Die h&p Rheinland-Pfalz / Hessen gGmbH ist offen für solche Projekte und unterstützt gerne die Fachschulen in der pädagogischen Ausbildung.