h&p unternehmensgruppe
IHRE SPENDE

Leben, Arbeiten & Mensch bleiben – Familienwohngruppe geht in Rente

Der Geschäftsführer -Herr Jens Scharmann- der h&p Rheinland-Pfalz / Hessen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe gemeinnützige GmbH bedankt sich für 9 Jahre Tätigkeit als Familienwohngruppe Röddenau.

Seit 17 Jahren hat der Familienwohngruppenleiter in seiner Familienwohngruppe in der Nähe von Frankenberg mit 4 Betreuungsplätzen, vorwiegend männliche Jugendliche bei sich aufgenommen und ihnen im Rahmen von Hilfen zu Erziehung Halt und Unterstützung gegeben. Nun verabschiedet er sich in den wohl verdienten Ruhestand.

8 Jugendliche hat der gelernte Diplom-Sonderpädagoge im Laufe der Jahre in die Selbständigkeit begleitet, zwei Jugendliche wurden in die Kernfamilie zurückgeführt. Herr Hilberg, ursprünglich aus Wetter, gelernter Maschinenschlosser, hat 1999 seinen Abschluss als Sonderpädagoge an der Justus-Liebig-Universität in Giessen gemacht.

Nach einigen Jahren Tätigkeit in der Schulpädagogik, sowie bei einem weiteren Träger der Jugendhilfe, wechselte Herr Hilberg 2012 mit seiner Familienwohngruppe zu h&p Rheinland-Pfalz / Hessen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe gemeinnützige GmbH (damals noch hwp gGmbH).

„Das lag mir“ sagte der Sonderpädagoge, als er gefragt wurde, wie er rückblickend seine Entscheidung, eine Familienwohngruppe zu eröffnen, bewertet hat.

Hier konnte er Leben und Arbeiten gut miteinander vereinbaren. Sein Hobby, das Heimwerken, ließ sich gut mit dem Beruf verbinden. Sein handwerkliches Geschick kam bei den betreuten Jugendlichen gut an, bot immer Raum um gemeinsam tätig zu werden und dabei mit den Jugendlichen im Gespräch zu bleiben.

Stolz seien die Jungs immer gewesen, wenn sie hätten präsentieren können, was sie gebaut haben. Und an Selbstbewusstsein hätten sie dadurch gewonnen. Aber auch die schulische Ausbildung seiner „Familienwohngruppenkinder“ sei ihm immer wichtig gewesen.

„F. hatte zum Beispiel eine Schulphobie und wollte die Schule nicht mehr besuchen. Zum Schluss hat er einen guten Realschulabschluss gemacht“ berichtete Herr Hilberg.

Auch eine weitere Leidenschaft hätten die meisten der Jungs mit ihm geteilt: Das Motoradfahren. Öfter seien sie gemeinsam auf „Tour“ gewesen, einmal sogar zusammen nach Paris gefahren.

Sein großer Traum sei es nun mit der Rente, gemeinsam mit seiner Frau und den beiden Kindern nach Thailand, der Heimat von Frau Hilberg, auszuwandern. „Vielleicht noch in diesem Winter“, so Herr Hilberg. Kontakte nach Thailand habe er gute, durch die Familie der Frau. Gemeinsam waren sie in der Vergangenheit schon öfter dort und die thailändische Mentalität habe ihn überzeugt. In den letzten Jahren hat er dort ein Haus gebaut und dieses wartet nun auf den Einzug der Familie Hilberg.

Auf die Frage, „Was würden sie abschließend noch sagen wollen“ überlegt Herr Hilberg eine Weile und sagt dann verschmitzt „Mensch bleiben!“.

Die h&p Rheinland-Pfalz / Hessen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe gemeinnützige GmbH bedankt sich bei Herrn Hilberg ganz herzlich für 9 Jahre treue Familienwohngruppentätigkeit und wünscht für den weiteren Weg alles Gute!

    Ihre Kontaktdaten









    * markiert benötigte Angaben

    Individualangaben

    Krisenfall:

    JaNein

    Betreuungsart:

    stationärambulant


    Empfehlung(en) bisher:

    janein

    Ihre Nachricht