h&p unternehmensgruppe
IHRE SPENDE

Zweite Regionaltagung 2019

„Jedermann erfindet sich früher oder später eine Geschichte, die er dann sein Leben nennt.“

Das Zitat von Max Frisch aus dem Jahr 1964 unterstreicht den reflexiven Ansatz zur Biografiearbeit in der Kinder- und Jugendhilfe. Diesem Thema waren die Regionaltage in der zweiten Jahreshälfte 2019 für die Regionen Rheinland-Pfalz/Nordrhein-Westfalen und Hessen der h&p Rheinland-Pfalz/Hessen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe gemeinnützige GmbH gewidmet.

Die Ressourcen, die sich im Rahmen von Biografiearbeit bei vollstationärer Unterbringung eröffnen, die verschiedenen Methoden und Verfahrensweisen als strukturiertes

Handwerkszeug in der Biografiearbeit, aber auch die Bedeutung bei Trauma und Belastung, wurden für die teilnehmenden Kooperationspartner*innen aus den Erziehungsstellen und Familienwohngruppen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen praxisnah verdeutlicht.

Die Regionalleitungen Frau Müller und Frau Groß zusammen mit den beiden Fachberaterinnen Frau Böttger und Frau Brüggenthies der h&p Rheinland-Pfalz/Hessen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe gemeinnützige GmbH durften sich über eine hohe Aufmerksamkeit der Teilnehmenden freuen, die die Veranstaltung mit vielen eigenen Beiträgen und Ideen zur möglichen Umsetzung in der Praxis bereicherten. Deutlich wurde: Biografiearbeit wird zum Teil schon in den AihG’s praktiziert und soll nun weiter in den Fokus rücken.

Wie bei allen Tagungen der h&p Rheinland-Pfalz/Hessen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe gemeinnützige GmbH üblich, kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Die Pausen wurden für den Austausch und für die Möglichkeit der Vernetzung unter den einzelnen Angeboten in häuslicher Gemeinschaft genutzt.

Die positiven Rückmeldungen der Teilnehmenden, zum Abschluss der Tagungen, zeigten auf, dass das Thema durchaus als Bereicherung für den Arbeitsalltag in den Betreuungsstellen wahrgenommen wurde.

 

Ihre Kontaktdaten









* markiert benötigte Angaben

Individualangaben

Krisenfall:

JaNein

Betreuungsart:

stationärambulant


Empfehlung(en) bisher:

janein

Ihre Nachricht