h&p unternehmensgruppe
IHRE SPENDE

EFA Tagung 2022 der h&p Rheinland-Pfalz / Hessen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe gGmbH

Am 19.05.2022 fand in dem Weingut Vogt-Fehlinger in Biebelsheim die diesjährige EFA-Tagung der h&p Rheinland-Pfalz / Hessen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH statt. Die Pädagog*innen aus den Angeboten in häuslicher Gemeinschaft aus Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen fanden sich zu dieser Tagesveranstaltung in dem Weingut in Rheinland-Pfalz zusammen.

Zu Beginn begrüßte der Geschäftsführer -Herr Scharmann- der h&p Rheinland-Pfalz / Hessen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH alle Teilnehmer*innen. Als besonderen Gast begrüßte Herr Scharmann die Geschäftsführerin der albakademie GmbH – Frau Haug.

Frau Haug stellte zum Auftakt der Tagung zunächst die albakademie GmbH den Anwesenden vor. Es wurde von Frau Haug die Tätigkeitsfelder der albakademie GmbH innerhalb der haug&partner unternehmensgruppe sowie für die Gesellschaft der h&p Rheinland-Pfalz / Hessen gGmbH erläutert und der Unterschied zwischen den Arbeitsbereichen der FachAkademie und der Kinder&JugendAkademie dargestellt.

Herr Scharmann gab im Anschluss dann den Teilnehmer*innen einen Rückblick und einen Ausblick zu der Entwicklung der h&p Rheinland-Pfalz / Hessen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH. Es wurde dabei das Wachstum der Gesellschaft in den letzten Jahren sehr deutlich.

Frau Müller – Leitung AihG-, Frau Schikorra – Regionalleitung Süd, Frau Dold, Frau Lippert und Frau Palm – Fachberatungen, widmeten sich dann dem Jahresthema 2022 der haug&partner unternehmensgruppe „Partizipation mit Wirkung“. An diesem Thema wurde auch schon in den Regionaltagungen Hessen und Rheinland-Pfalz mit den Pädagog*innen aus dem Erziehungsstellen und Familienwohngruppen gearbeitet, so dass hier in eine konkrete Kleingruppenarbeit mit den Teilnehmer*innen eingestiegen werden konnte. Die Pädagog*innen hatten den Auftrag sich mit der Fragestellung:

  • Wie kann Partizipation der jungen Menschen praktisch umgesetzt werden?
  • Welche Sorgen löst die Anforderung, Kinder zu beteiligen, bei Ihnen aus?
  • Was erhoffen Sie sich von Partizipation?

Hochmotiviert auf die einzelnen Workshops aber auch auf die Eigenreflexionsübungen haben sich die Pädagog*innen aus den Betreuungsstellen eingelassen. Dank des schönen Wetters an diesem Tag war sogar der Austausch unter freiem Himmel möglich. Der Wunsch nach Vernetzung mit den anderen Kooperationspartner*innen untereinander zeigte sich deutlich während dem Austausch in immer neuen Konstellationen.

Nach der Mittagspause, in der die Teilnehmer*innen durch das Team des Weingutes mit einem Mittagessen vom Grill bewirtet wurden, folgte der Einstieg in die Kleingruppenarbeit zu dem Thema der fachlichen Ausgestaltung von Entwicklungsberichten mit dem Blick auf die Partizipation.

Die Rückmeldungen aus dem Kreis der Pädagog*innen am Ende der Tagung fielen positiv aus. Auch Herr Scharmann zog zusammen mit dem Fachteam ein positives Resümee und blickt auf eine gelungene Veranstaltung zurück. Die Bereitschaft der Teilnehmer*innen sich auf die Kleingruppenarbeit und die Diskussionsrunden in den kleinen und großen Runden einzulassen, wurde besonders von Herrn Scharmann hervorgehoben. Der fachliche Austausch zu dem Jahresthema wird in den Fachberatungsterminen und den Regionaltagungen seine Fortsetzung finden. Das Thema der Partizipation wird aber nicht nur in diesem Jahr weiter zu behandeln sein.

Jens Scharmann
Geschäftsführer
h&p Rheinland-Pfalz / Hessen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH